Jacare Souza über Robert Whittaker: „Er hat mich gut verprügelt“

Jacare SouzaMario Yamasaki

Bildnachweis: Ron Chenoy von USA TODAY Sports

Ronaldo Jacare Souza hat sein Schweigen über die Niederlage gegen Robert Whittaker gebrochen.

Bereits im April trat Souza gegen Whittaker and anerlitt eine TKO-Niederlagein der zweiten Runde. Es war Jacares zweite Niederlage bei der Ultimate Fighting Championship (UFC)-Banner und das erste Mal, dass er während seiner Zeit mit der Promotion fertig war.



Souza erzählt MMAFighting.com dass Verlieren Teil des Spiels ist:

Ich dachte ehrlich, ich würde den Kampf gewinnen, dass ich mein Spiel durchsetzen und gewinnen würde. Ich war zuversichtlich, aber dieser Hurensohn kam mit einer besseren Strategie und besiegte mich. Er hat mich gut verprügelt. Das ist der einzige Kampf, bei dem ich so sehr zusammengeschlagen wurde, aber es passiert. Sie betreten das Octagon und es besteht die Gefahr, dass Sie keinen guten Tag haben und auf jemanden mit einer besseren Strategie treffen, der Sie besiegen kann. Es gibt nichts anderes zu sagen. Ich muss mich erholen, zurückkommen und gewinnen.

Dann sagte er weiter, dass er glaubt, dass sich seine Verletzung bei der Vorbereitung auf Whittaker verschlimmert hat.

Ich habe mich vor dem Kampf mit Tim Boetsch verletzt. Ich bin vor diesem Kampf (mit Boetsch) geheilt, aber ich denke, dass es während dieses letzten Lagers schlimmer war. Ich habe den Muskel mehr gerissen, also habe ich viel Kraft verloren.